»Kolonialismus Erinnern«
default title
default title

»Kolonialismus Erinnern«

25.04.2024, 15:00Uhr
10557, Deutschland

Projektraum Dekoloniale. Erinnerungskultur in der Stadt

über uns

Am Beispiel Berlins erprobt Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt modellhaft, wie eine Metropole, ihr Raum, ihre Institutionen und ihre Gesellschaft auf breiter Ebene auf (post-) koloniale Wirkungen hin untersucht werden können, wie Unsichtbares erfahrbar gemacht und Sichtbares irritiert werden kann. Erfahre mehr...

Ausstellung »Solidarisiert Euch!«

Solidarisiert Euch!

Das Projekt Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt und das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf zeigen ab dem 15. September 2023 die gemeinsame Ausstellung »Solidarisiert euch! Antikolonialismus und Schwarzer Aktivismus in Berlin, 1919–1933« in der Villa Oppenheim. Das antikoloniale Berlin dieser Ausstellung ist eigensinnig, revolutionär und flüchtig. Mehr als dreißig Akteur:innen, deren Lebenswege sich hier kreuzten, werden vorgestellt. Erfahre mehr...

Bei Eröffnungsfeier am Set mit Filmcrew
Dekoloniale Stadttour 2022

In[ter]ventionen

macht Kolonialgeschichte(n) konkret: lokal, bundesweit und in Deutschlands ehemaligen Kolonien. In Zusammenarbeit mit lokalen Initiativen wird unsere verwobene Vergangenheit digital kartiert.
Erfahre mehr...

Ausstellungseröffnung Biografienraum Publikum
TROTZ ALLEM: Migration in die Kolonialmetropole Berlin

[Re]präsentationen

lädt Berlins Museen ein: zu gemeinsamen Ausstellungsprojekten im Osten, Süden, Westen und Norden der Stadt. Wir beraten Museen bei ihren Vorhaben und zum Umgang mit Sammlungsobjekten aus dem kolonialen Kontext.
Erfahre mehr...

Monilola Olayemi Ilupeju bei Performance "Wayward Dust"
Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt, Stiftung Stadtmuseum Berlin, Berliner Museumsverband e.V.
)